Buch-Tipp: Einfach beste Freunde von Kurt Kotrschal

18. November 2014 von Marco Glas

Layout 1Wir haben Kurt Kotrschal vor einigen Jahren auf einer Tagung in Tutzing bei München kennengelernt und waren nicht nur von seinem interessanten Vortrag über neue wissenschaftliche Perspektiven der Mensch-Tier-Beziehung angetan, sondern auch von seiner erfrischenden und sympathischen Art. Der Leiter der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle Grünau und Mitbegründer des Wolfsforschungszentrums gab uns schon damals in seinem Vortrag viele Denkanstöße, die uns dazu brachten, Tiere und die Mensch-Tier-Bezeihung aus anderen – ja vielleicht sogar neuen – Perspektiven zu sehen.

Warum wir Tiere brauchen

Im Jahr 2010 wurde Kurt Kotrschal in Österreich zum Wissenschaftler des Jahres gewählt. Sein Buch “Wolf, Mensch, Hund” erhielt im Jahr 2013 die Auszeichung “Wissenschaftsbuch des Jahres” in der Kategorie Medizin und Biologie. Nun ist sein Buch “Einfach beste Freunde” erschienen, in dem der an der Universität Wien dozierende Professor erklärt, warum wir Menschen die Tiere brauchen und wie das Zusammenleben und die Kommunikation funtionieren kann.

Mensch, Tier und Natur

Es gibt viele Gründe, Tiere zu halten. Für Kurt Kotrschal braucht auch der moderne Zivilisationsmensch einen Bezug zu Tieren und zur Natur. Besonders an Kindern lasse sich die Bedürftigkeit des Menschen nach Tierbeziehung gut erkennen: Ein Aufwachsen mit Tieren sei eine der wichtigsten Zutaten für eine gelingende körperliche, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung. Das Buch von Kurt Kotrschal hilf uns dabei, noch besser zu verstehen, warum Tiere für den Menschen so wichtig sind.

Kurt Kotrschal
Einfach beste Freunde
Brandstätter Verlag, 224 Seiten, 22,50 Euro

Weitere Buch-Tipps der paperdogs-Redaktion:

 

Posted in Medien, Tiere


(comments are closed).


 Subscribe in a reader