Hollywood-Coach Bernard Stiller spricht über Erfolg, Ängste und Glück

16. Februar 2014 von Marco Glas

Wir haben in der Welt am Sonntag vom 9. Februar ein interessantes Interview mit dem Amerikaner Bernard Hiller entdeckt, der neben Unternehmern auch Hollywood-Stars wie Cameroon Diaz und Leonardo DiCaprio schult. Darin spricht der Coach unter anderem über:

Menchen, die sich als Opfer ihres Lebens fühlen

Was den meisten Menschen heute fehlt ist a) herauszufinden, wer sie wirklich sind, wo ihre Begabungen liegen und was sie wirklich wollen. Sie folgen b) lieber dem Strom, aus Bequemlichkeit. die Folge ist c): Sie leben nicht ihr eigenes, sondern ein Leben, das andere – Familie, der Chef, die Gesellschaft – von ihnen erwarten.

Wie man Erfolg lernt und sich seinen Ängsten stellt

Es geht um die Komfortzone, das alte, bequeme Sofa, von dem wir nicht mehr runterkommen. Der Mensch ändert sich erst, wenn er seine Komfortzone verlässt. … Bescheienheit ist ja schön und gut. Aber wer zu selbstlos ist, wird sich selbst los. Ich sage meinen Schülern immer, ihr seid wie ein Shop. Und wenn kein Kunde kommt, müsst ihr ihnen mehr bieten. Wenn du Angst vor etwas hast, lauf nicht weg, sondern stelle dich einer noch härteren Situation.

Die Meinung anderer und woher das Glück kommt

Lass die Leute denken, was sie wollen. Beweise dir lieber, dass du gut, dass du klub bist, lies Bücher, ernähre dich gesund. Das Glück fällt nicht vom Himmel. Du triffst immer nur auf das, was du auch selbst bist und gibst.

Bernard Hiller hat auch ein Buch über den Weg zum Erfolg geschrieben. Es hat den Titel “Stop Acting, Start Living”.

Das komplette Interview mit Bernard Hiller finden Sie auf DIE WELT Online.

Posted in Leben


(comments are closed).


 Subscribe in a reader