Verhaltensbiologe Kurt Kotrschal zum Wissenschaftler des Jahres ausgezeichnet

22. Januar 2011 von Marco Glas

Professor Kurt KotrschalDie Mitglieder des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten in Österreich wählten den Verhaltensbiologen Professor Kurt Kotrschal zum “Wissenschaftler des Jahres 2010″. Mit der Auszeichnung würdigt der Klub den Leiter der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau im Almtal (Oberösterreich) und des Wolfsforschungszentrums in Ernstbrunn (Niederösterreich) für das Bemühen, seine Arbeit einer breiten Öffentlichkeit verständlich zu machen und damit das Image der österreichischen Forschung zu heben.

paperdogs traf Kurt Kotrschal im November 2010 bei einer Tagung in Tutzing

paperdogs lernte Kurt Kotrschal im November bei einer Tagung in der Akademie Tutzing kennen, zu der die Stiftung Bündnis Mensch & Tier gemeinsam mit Kooperationspartnern eingeladen hatte. In zwei Tagen referierten und diskutierten Wissenschaftler, Veterinärmediziner, Theologen und Philosophen über “Das Tier an sich?” und “Neue wissenschaftliche Methoden der Mensch-Tier-Beziehung”. Prof. Kotrschal sprach in seinem Vortrag über die biologische Basis der Beziehungsfähigkeit. Dabei wies der Verhaltensbiologe unter anderem auf die Stammesgeschichte hin, aus der hervorginge, dass alle Jäger- und Sammlerkulturen Tiere als beseelte Wesen auf gleicher Augenhöhe betrachteten. In seinem Vortrag beeindruckte uns Prof. Kurt Kotrschal aber nicht nur mit solidem Wissen und hochinteressanten Studien, sondern vor allem mit seiner nüchtern-humorvollen Art, komplexe Themen für jedermann verständlich auf den Punkt zu bringen – zum Beispiel, in dem er lapidar feststellte: “Hunde kann man nicht vermenschlichen, die sind dafür gemacht!”

Prof. Kurt Kotrschal – Forschungsschwerpunkte und Projekte

Prof. Kurt Kotrschals Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in hormonalen, kognitiven und energetischen Aspekten sozialer Organisation und zunehmend in der Mensch-Tier-Beziehung. Von Beginn an gestaltete Kurt Kotrschal aktiv das Interdisziplinäre Kolloquium der Stiftung Bündnis Mensch & Tier. Das Kolloquium ist ein Kreis von hochrangigen Geistes- und Naturwissenschaftlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, der den Forschungsbereich der Mensch-Tier-Beziehung in deutschsprachigen Ländern durch einen interdisziplinären Dialog, eigene Forschungsarbeit, Publikationen und Tagungen nachhaltig weiterentwickeln möchte.

Aktuelle Literatur von Prof. Kurt Kotrschal

Die Mensch-Tier-Beziehung im wissenschaftlichen Diskurs, Vandenhoeck & Ruprecht, 2009

Foto: Prof. Kurt Kotrschal

Posted in Tiere


(comments are closed).


 Subscribe in a reader